retour
Rudolf Gottlob Reichsfreiherr v. Seyffertitz   (1664 - 1740)
Rudolf Gottlob wurde zusammen mit seinen 4 Brüdern 1711 von König August dem Starken in den Reichsfreiherrenstand erhoben.

Er war anfänglich königlich polnischer und churfürstlich sächsischer Kammerherr, dann Trabantenhauptmann bei der Schweitzer Garde zu Fuß, weiters
geheimer Rath und Oberschenk, sowie Ritter des preußischen schwarzen Adlerordens.


Unteres Bild stammt von der sächsischen Landesbibliothek Dresden, und zeigt Rudolf Gottlob bei einem Festaufzug von 1697.